Endspurt: Fliesenleger, Maler und Carport

Endspurt: Fliesenleger, Maler und Carport

Bei uns ist richtig was los auf der Baustelle. Einzig den Bauleiter erreiche ich momentan nicht, bzw bekomme ich keine Rückmeldung. Das ist eigentlich untypisch, bisher lief die Kommunikation immer reibungslos.

Ich nehme an wir hören kommende Woche was zum Zeitplan für die letzten 2 Wochen.

Die Badewanne ist nun drin, drumherum fehlen aber noch ein paar Mauern, das wird wohl der Fliesenleger-Trupp mitmachen.

Die Badewanne steht da noch etwas verloren ohne ihr umrandendes Mauerwerk. 🙂

Der Carport

Es wurde außerdem begonnen den Carport aufzubauen. Der ist ja echt schön. Ich hatte das gar nicht mehr so genau vor Augen wie der aussehen würde, aber gerade die obere Umrandung passt echt schön zu unserem Häuschen. Auch der Gesamtanblick verändert sich dadurch noch mal stark, der Carport ist schon echt breit.

Carport – Zwischenstand Tag 1
Carport – Zwischenstand Tag 2

Baubesprechung Fliesen

Innen hatten wir Baubesprechung mit dem Fliesenleger. Ein sehr netter Mensch mit einem sehr süßen Hund namens „Harry“. Unser kleiner Sohn bekam sogar einen Teddy von ihm. 🙂
Wir haben uns meistens auf seinen Rat verlassen bezüglich der Verlegmuster und Richtungen. Ich denke die gängigen Sachen haben sich dahingehend auch nicht umsonst bewährt. Die Bodenfliesen werden versetzt verlegt, die Wandfliesen bündig untereinander.
Im Badezimmer kriegen wir nun die Dusche auch außen auf die volle Höhe verfliest. Enthalten war eigentlich nur im Inneren der Dusche die volle Höhe, die Außenwand sollte wie der Rest des Bades nur 1,50m hoch verfliest werden. Bei der Baubesprechung fiel aber auf, dass das mit den Abschlussschienen irgendwie kompliziert würde, und vermutlich auch seltsam aussähe, daher schlug er vor auch außen die volle Höhe zu verfliesen. Das finden wir optisch sehr schön. Einen Mehrpreis müssen wir dafür nicht zahlen.

Unsere Badfliese sieht so ähnlich aus wie die verputzte Wand. 😉

Hier an der Wand wurde eingezeichnet wie das Mosaik-Muster verlegt wird. Wir sind schon so gespannt. In die Dusche kommt noch mal ein vertikaler Streifen der Mosaikfliese, und an der Badewanne auch noch mal ein vertikaler Streifen.

Live auf dem Bau finde ich die immernoch so traumhaft schön wie in der Ausstellung als wir sie ausgesucht haben.

Der Horror namens Estrichprogramm

Wir haben im Moment mit kritischem Auge den Stromzähler im Blick. Wir wussten vorher, dass das kommen wird. Und bisher kommen wir im Vergleich mit anderen Wärmepumpen-Bauherren noch verhältnismäßig glimpflich davon. Immerhin durften wir unsere Tecalor THZ504 im Sommer in Betrieb nehmen. Im Winter würde das vermutlich noch teurer werden. Trotzdem ist es erschreckend, was der Zähler innerhalb nur einer Woche zeigt:
Samstag: 88 kWh
Mittwoch: 378 kWh
Donnerstag: 555 kWh
Der einzige Lichtblick: Es ist bald vorbei. Soweit ich weiß soll das Programm 2 Wochen laufen, und die wären Montag um. Wir sind also gespannt was der Zähler in der neuen Woche zeigt, und hoffen, dass es nicht weiter in diesem Tempo aufwärts geht. Die Tecalor THZ 504 sollte eigentlich nicht GANZ so viel Energie fressen im täglichen Betrieb. 🙂

2 Gedanken zu „Endspurt: Fliesenleger, Maler und Carport

    1. Huhu,
      der Carport ist auf der Grenze. War aufgrund des Schnitts des Grundstückes nicht anders möglich. Das ganze Haus ist nach hinten versetzt weil das Grundstück eher keilförmig verläuft. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.